Bareiß begrüßt Fortsetzung der Speicherförderung

Teilen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat nach Aussagen von CDU-Politiker Thomas Bareiß am Donnerstag die Fortführung der Batteriespeicherförderung angekündigt. "Die Fortführung der Förderung der Batteriespeicher ist ein wichtiger Schritt zur besseren Integration der erneuerbaren Energien. Die Batteriespeicher in Verbindung mit Photovoltaikanlagen haben seit 2013 durch das Förderprogramm des Bundes eine kleine Erfolgsgeschichte geschrieben. Diesen er folgreichen Weg gehen wir nun für die Batteriespeicher weiter", erklärte der Energiebeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Thomas Bareiß.

"Damit halten wir die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Speicherhersteller sowie deren Wertschöpfung im Land, wodurch auch die Verbraucher profitieren. Energiespeicher helfen dabei, die Energiewende vor Ort greifbar zu machen, die Stromnetze zu entlasten, Regelleistung bereitzustellen und können damit zur Systemstabilität beitragen", so Bareiß weiter.

Eine offizielle Ankündigung des Bundeswirtschaftsministeriums war zunächst nicht zu finden. Auf dem 16. Forum Solarpraxis in Berlin hatte aber Volker Hoppenbrock vom Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstagvormittag bestätigt, dass derzeit der Haushaltsausschuss über die Fortsetzung berate. Detail und Zeitplan konnte er noch nicht nennen. Hoppenbrock sagte aber, dass das Programm voraussichtlich unter erhöhten technischen Voraussetzungen fortgeführt werde. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.