Jinko Solar liefert knapp 50 Megawatt nach Mexiko

Die Jinko Solar Holding Co., Ltd. wird Solarmdole mit 49,8 Megawatt für eines der größten Photovoltaik-Kraftwerke in Mexiko liefern. Der Auftrag kommt von TSK Electrónica y Electricidad, S.A., das den Bau des Solarparks im Bundesstaat Durgango organisiert. Nach Angaben von Jinko Solar soll es sich bei dem Projekt um das erste Photovoltaik-Kraftwerk handeln, dass in das Nationale Stromsystem einbezogen wird. Derzeit befinde sich „Durango TAI“ in der zweiten Etappe der ersten Konstruktionsphase. Insgesamt werde es fünf Phasen geben. Das 49,8-Megawatt-Kraftwerk solle aber noch in diesem Jahr vollständig fertiggestellt werden. Das mexikanische Unternehmen Eosol sei für die Installation des Solarparks zuständig. Jinko Solar-Präsident Xiande Li hofft künftig auf eine weitere Zusammenarbeit mit Eosol und TSK.

Die Regierung in Mexiko plant nun eine erste offene Photovoltaik-Ausschreibung in US-Dollar durchzuführen. Grund sei die Schwäche des mexikanischen Peso. Die Grundzüge der Ausschreibung, die für März 2016 geplant ist, sollen voraussichtlich im Oktober finalisiert werden. (Sandra Enkhardt)