Trianel will weitere 500 Millionen Euro in Photovoltaik und Windkraft investieren

Rund 500 Millionen Euro will Trianel in den Bau neuer Solar- und Windparks investieren. Mit der Gründung der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) sei nun die Grundlage für die kommunalen Investitionen geschaffen worden, teilte der Stadtwerke-Verbund am Donnerstag mit. Dies sei das „Fundament für die Fortsetzung“ des Engagements bei erneuerbaren Energien. Gründungsgesellschafter sind die BeSte Stadtwerke GmbH, die Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH, die Stadtwerke Bad Driburg GmbH und die Stadtwerke Soest GmbH. „Wir erwarten in den nächsten Monaten den Beitritt von über 40 Stadtwerken zu der neuen Gesellschaft“, sagte der TEE-Geschäftsführer Markus Hakes. Die etwa 500 Millionen Euro sollen in Photovoltaik- und Windkraftanlagen an Land mit einer Gesamtleistung von rund 275 Megawatt investiert werden.

Trianel sieht sich dabei gut aufgestellt angesichts der sich ändernden Rahmenbedigungen. Der Stadtwerke-Verbunde habe sich an den ersten zwei Runden der Pilotausschreibungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen beteiligt und habe jeweils auch Zuschläge bekommen. Vor diesem Hintergrund sehe man auch den zukünftigen Ausschreibungen im Onshore-Windbereich positiv entgegen. Die Bundesregierung plant im Zuge der EEG-Reform 2016 eine weitgehende Umstellung der Förderung erneuerbarer Energien von Einspeisevergütungen auf Ausschreibungen.

TEE ist die Nachfolgegesellschaft der 2013 gegründeten Trianel Onshore Windkraftwerke GmbH & Co. KG, die Windparks mit mehr als 100 Megawatt Leistung im Portfolio hatte. 17 Gesellschafter waren in dem Unternehmen beteiligt. (Sandra Enkhardt)