Singulus arbeitet weiter am Schuldenschnitt

Teilen

Die Singulus Technologies AG hat im ersten Halbjahr 2015 die Trendwende noch nicht geschafft. Der Umsatz sei nochmals leicht unter das Vorjahresniveau gesunken und habe bei 29,2 Millionen Euro gelegen, teilte der Photovoltaik-Anlagenbauer aus Kahl am Main am Mittwoch mit. Allerdings hätten die Umsätze im zweiten Quartal mit 16,6 Millionen Euro leicht über dem Vorjahreswert notiert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte Singulus im ersten Halbjahr leicht verbessern. Dennoch fiel erneut ein deutlicher Verlust von -9,8 Millionen Euro an. Etwas Hoffnung macht aber die Auftragslage. Singulus habe den Auftragseingang im ersten Halbjahr um 25,2 auf 73,1 Millionen Euro steigern können.

Zur Verbesserung der Situation plant das Unternehmen Kapitalmaßnahmen. Am 9. Juni hatten die Aktionäre dem Schuldenschnitt mehrheitlich zugestimmt. Die beschlossenen Kapitalmaßnahmen befänden sich derzeit in Vorbereitung, teilte Singulus weiter mit, ohne jedoch einen konkreten Zeitrahmen zu nennen. Bei den Zielen für das Gesamtjahr bleibt das Unternehmen vorsichtig. „Das Erreichen der finanziellen Jahresziele 2015 wird entscheidend davon abhängen, wie sich der Absatz in den Segmenten Solar und Optical Disc in den nächsten Wochen entwickelt“, heißt es dazu. Für das Photovoltaik-Segment sehe Singulus aber „großes Potenzial für weitere Aufträge“. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.