RWE bringt neuen Stromspeicher auf die Intersolar: Qualität und Lebensdauer erneut gesteigert

Dortmund, 10. Juni 2015 – Wer möglichst viel eigenerzeugten Solarstrom auch selbst nutzt, erhöht die Rendite seiner Photovoltaikanlage. Wirtschaftlicher als die Einspeisung ist der Eigenverbrauch: Denn der Bezug von Strom aus dem Netz sinkt – und damit die Energiekosten.

Das neue Speichersystem RWE Storage flex ist direkt in die Haussteuerung RWE SmartHome eingebunden. Damit steigt die Eigenstromnutzung auf bis zu 70 Prozent. Zum effizienten Speichermanagement mit intelligenter Solarstromnutzung bietet die Integration in RWE SmartHome jederzeit die Möglichkeit des mobilen Fernzugriffs. Die Preise für RWE Storage flex einschließlich des Hausautomations- und Energiemanagementsystems beginnen bei rund 7.000 Euro ohne Mehrwertsteuer. Der Preis pro nutzbarer Kilowattstunde liegt bei günstigen 1.400 Euro pro kWh.

Moderne Batterietechnologie von Sony

RWE Storage flex ergänzt die Produktpalette um ein kostengünstiges Modell mit moderner Sony Fortelion™ Lithium-Ionen-Technologie. Diese zeichnet sich durch schnelle Ladezeiten, eine sehr hohe Zyklenfestigkeit von 10.000 Ladezyklen, lange Lebensdauer und Sicherheit aus. In Verbindung mit erprobter Leistungselektronik und ausgereiftem Lademanagement ist RWE Storage flex somit besonders für den Einsatz im privaten Bereich geeignet. Mit seinem Querformat (Breite112 cm, Höhe ca. 90 cm) lässt sich der neue Speicher ideal unter dem Wechselrichter aufstellen.

RWE Storage flex kann von einer effektiv nutzbaren Speicherkapazität von 3,9 kWh in zwei Stufen auf bis zu 7,8 kWh ausgebaut werden. Die Batteriespeicher sind sehr wartungsarm und haben eine Lebenserwartung von über  20 Jahren. RWE Effizienz gewährt eine Leistungsgarantie auf die Batteriezellen von zehn Jahren. Die neue intelligente Speicherlösung ist mit jeder Photovoltaikanlage kompatibel, KfW-förderfähig und eignet sich ebenso für neue Anlagen wie für Nachrüstungen. Sie ist ab Sommer im Handel verfügbar.

Eingebunden in RWE SmartHome

RWE SmartHome kann elektrische Geräte automatisch gezielt dann einschalten, wenn viel Sonnenstrom produziert wird oder viel Energie im Batteriespeicher bereitsteht. Dadurch kann der Eigenverbrauch von selbst erzeugtem PV-Strom zusätzlich erhöht werden. Durch die laufende Einbindung neuer Geräte und Funktionen entwickelt RWE Effizienz die modulare Haussteuerung herstellerübergreifend zum Wohnassistenten für das ganze Haus.

Zur Presseinformation: http://www.rwe.com/web/cms/de/250036/rwe-effizienz-gmbh/presse-news/pressemeldung/?pmid=4013398

Bilder zum Download: http://www.rwe.com/Fotos-Dezentrale-Erzeugung

Bildunterschrift: Mit den RWE-Batteriespeichern wird der Solarstrom vom eigenen Dach gespeichert und optimal selbst genutzt.

Kontakt für Journalisten:

RWE Effizienz GmbH

Harald Fletcher

Leiter Kommunikation

T +49 231 4 38 4840

M +49-173 2904149harald.fletcher@rwe.com

Julika Gang

T +49 231 438 2248

M +49 172 2361312julika.gang@rwe.com