ABB erweitert TRIO-Serie um leistungsstärksten Dreiphasen-String-Wechselrichter

Mannheim / München, 3. Juni 2015 – ABB erweitert den Leistungsbereich der TRIO-String-Wechselrichter durch den leistungsstärksten TRIO-50.0. Der neue Wechselrichter ermöglicht mit seinem modularen Aufbau und den vielseitigen Installationsmöglichkeiten eine hohe Flexibilität bei der Planung von Großanlagen.

Die transformatorlose Wechselrichterserie mit Dreiphasen-Technologie und einer maximalen Leistung von bislang 33 kW wird mit dem TRIO-50.0 jetzt auf 50 kW erweitert. ABB erfüllt damit die Forderung von Gewerbe- und Industriekunden nach dezentralen Anlagen mit geringeren Wartungskosten. "Einfache Installation, Inbetriebnahme und Wartung sind Faktoren für die Marktteilnehmer, String-Wechselrichter bei Photovoltaik-Kraftwerken zu verwenden", sagte Martin Freyberg, Produktmanager Solar-Wechselrichter bei ABB Automation Products GmbH. "Der neue Wechselrichter TRIO-50.0 erweitert die TRIO-Serie, maximiert die Anlagenrendite bei Großanlagen und steigert die Vorteile einer dezentralen Konfiguration. Flexibilität bei der Anlagenkonfiguration und -planung, einfache Installation und Inbetriebnahme und ein geringerer Wartungsaufwand sind die Vorteile dieser Neuentwicklung."

Der String-Wechselrichter hat ein geringeres Gewicht und bietet die Möglichkeit der Wandmontage ohne vorherige Bauarbeiten oder verstärkte Fundamente, was bei den schwereren und größeren Zentralwechselrichtern notwendig ist. Im Vergleich zu zentralen Lösungen vereinfacht der TRIO-50.0 dadurch die Installation und Inbetriebnahme erheblich. Aufgrund der Fremdbelüftung mit Lüftern, die ohne Öffnen des Wechselrichters problemlos austauschbar sind, kann der TRIO-50.0 sowohl vertikal (Standardmontage) als auch horizontal mit einer speziellen Halterung montiert werden, die für einen Abstand zwischen dem Wechselrichter und der Montagefläche sorgt. Die horizontale Installation reduziert die Höhe und ermöglicht die Geräteplatzierung unter den Photovoltaikpanels.

Der neue, dreiphasige String-Wechselrichter von ABB ist an seiner Dreiteilung erkennbar: einem zentralen Teil, der aus dem Wechselrichter-Leistungsteil besteht, und zwei seitlichen Feldern, das linke für den DC-Anschluss (der PV-Anlage) und das rechte für den AC-Anschluss (an das Netz). Ein derart konfiguriertes System besitzt eine größere Flexibilität, da die DC- und AC-Komponenten zur Erfüllung spezifischer Anforderungen und sogar zur Nachrüstung getauscht werden können. Montage und Demontage werden erleichtert, da das Gesamtgewicht auf drei separate Einheiten verteilt ist. Auch die Wartung ist einfacher und kostengünstiger, denn das Wechselrichtermodul kann ausgetauscht werden, während die beiden anderen Module verdrahtet bleiben.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 3,22 Milliarden Euro und beschäftigt etwa 10.900 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in den Bereichen Energieversorgung, Industrie, Transport und Infrastruktur ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 140.000 Mitarbeiter.

Anmerkung: Alle Angaben nach US-GAAP.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Dr. Nannette Baur

ABB Automation Products GmbH

Tel.: +49 (0) 6203 / 717 – 562

E-Mail: presse@de.abb.com