Mounting Systems schließt Haticon-Standorte kurz nach der Übernahme

Die Mounting Systems GmbH hat sich mit dem Betriebsrat der Haticon Germany GmbH über die Schließung der beiden Standorte in Pinnow und Güterfelde geeinigt. Erst zu Jahresbeginnt hatte der Photovoltaik-Gestellhersteller übernommen. Es sei eine sozialverträgliche Lösung für alle Beschäftigten gefunden worden, teilte Mounting Systems mit. „Wir haben mit dem Gesamtbetriebsrat der HatiCon Germany GmbH fair und auf Augenhöhe verhandelt und eine Kombination aus Aufhebungsvereinbarungen und Übertritt in eine Transfergesellschaft gefunden, die allen Beteiligten gerecht wird und es den Mitarbeitern erleichtern wird, auf dem Arbeitsmarkt fündig zu werden,“ sagte Stefan Spork, Geschäftsführer von Haticon Germany und Mounting Systems. Der Geschäftsbetrieb von Haticon Germany werde zum 31. März eingestellt.

Wie viele Mitarbeiter genau von der Schließung betroffen sind, konnte Mounting Systems auf Nachfrage von pv magazine zunächst nicht beantworten. Auch die Höhe der Aufwendungen für die Abwicklung blieb noch ungenannt. Zum Zeitpunkt der Übernahme beschäftigte Haticon rund 100 Mitarbeiter weltweit. Mit dem Kauf von Haticon vom norwegischen Konzern Sapa will Mounting Systems seinen Wachstumskurs an Anbieter von Montagegestellen für Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen fortsetzen. Ausgebaut werden soll vor allem die Position im Bereich von privaten und gewerblichen Aufdachanlagen, wie es weiter hieß. (Sandra Enkhardt)