Zhongli Talesun investiert in Thailand

Teilen

Thailand ist der neue Markt, den Zhongli Talesun Solar erschließen will. Der chinesische Hersteller von Solarzellen und Modulen mit Niederlassungen in Shanghai, München und San José hat im thailändischen Thai-China Industrial Park in Rayong mit dem Bau einer Fertigungsstätte begonnen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll die jährliche Produktionskapazität der neuen vollautomatisierten Produktionslinien für Photovoltaik-Zellen und -Module anfangs bei jeweils 500 Megawatt liegen; die Fertigstellung ist für den Oktober 2015 geplant. Bislang betreibt der Solarproduzent eine Fabrik in China mit zwei Gigawatt Produktionskapazität.

Darüber hinaus plant Zhongli Talesun Solar eigenen Angaben zufolge bis 2018 den Bau von Photovoltaik-Kraftwerken mit mehr als einem Gigawatt Leistung. Insgesamt sollen dafür in den kommenden drei Jahren 15 Milliarden Renminbi (2,13 Milliarden Euro) in neue Solarparks fließen.

Als Grund für die geplanten Investitionen nennt Zhongli Talesun unter anderem den thailändischen Energiemarkt. Der Stromverbrauch des Landes steige jährlich um vier bis fünf Prozent, und die Regierung setze vermehrt auf die Nutzung erneuerbarer Energien. Mit Förderprogrammen unterstütze die thailändische Regierung unter anderem Photovoltaik-Dachanlagen sowie kommunale Solarparks. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.