Conergy nimmt RWE-Solarpark in Betrieb

Conergy hat in Großbritannien einen weiteren Solarparks an das Stromnetz angeschlossen. Wie das Photovoltaik-Unternehmen mitteilt, handelt es sich dabei um den ersten Solarpark, den RWE-Tochter RWE Supply & Trading im Vereinigten Königreich in Auftrag gegeben hat. Der Solarpark steht auf einem ehemaligen Flugplatz in der Nähe von Burford in West Oxfordshire und hat eine Gesamtleistung von 37 Megawatt.

Wie Conergy weiter mitteilt, produziert das neue Photovoltaik-Kraftwerk bereits Strom für rund 10000 Haushalte in der näheren Umgebung. Das Photovoltaik-Unternehmen werde künftig für Betrieb und Unterhaltung der Anlage zuständig sein, die RWE an Foresight Solar Fund Limited verkaufen wolle. Die Betriebserlaubnis gelte für 24 Jahre, danach müsse das Gelände wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden.

Mit Wald- und Heckenpflanzungen hat Conergy die Sicht auf den Solarpark von der historischen Ortschaft aus verdeckt. „Es gibt viele Industriebrachen in Großbritannien“, sagt Robert Gross, Chef von Conergy UK. Bei der Bevölkerung werde ein vorübergehender unsichtbarer Solarpark immer beliebter sein als eine neue Wohnsiedlung oder ein riesiges Atomkraftwerk. Nach Angaben von IHS zählt Conergy, das mittlerweile dem US-Investor Kawa gehört, zu den fünf größten EPC-Unternehmen in Großbritannien. (Petra Hannen)