Großbritannien knackt Fünf-Gigawatt-Marke

Mehr als fünf Gigawatt Photovoltaik-Kapazität erzeugen inzwischen im Vereinigten Königreich Strom. Das meldet NPD Solarbuzz. Demnach ist Großbritannien erst das sechste Land der Welt, das diesen Meilenstein erreicht hat – die übrigen fünf sind Deutschland, China, Japan, Italien und die USA. Mit mehr als 37 Gigawatt installierter Kapazität führe Deutschland die Liste unangefochten an, in den China, Japan, Italien und den USA seien es jeweils mehr als zehn Gigawatt.

Wie NPD Solarbuzz weiter mitteilt, wurden im Vereinigten Königreich 90 Prozent der inzwischen installierten fünf Gigawatt Kapazität in den vergangenen drei Jahren gebaut, 46 Prozent befinden sich in den südwestlichen und südöstlichen Regionen. Etwa ein Drittel steht auf auf Wohngebäuden. In den vergangenen 18 Monaten ist jedoch das Engagement bei Freiflächenanlagen, die mindestens 50 Acres (rund 202000 Quadratmeter) Fläche belegen, gestiegen; auf sie entfallen etwa 20 Prozent der installierten Kapazität.

Nach Zahlen von NPD Solarbuzz können mit den fünf Gigawatt Photovoltaik knapp sechs Prozent aller britischen Haushalte mit Strom versorgt werden. Die Analysten erwarten ein Anhalten des starken Zubaus speziell bei Freiflächenanlagen bis zum 31. März 2015. Da die britische Regierung vor allem den Zubau von Dachanlagen forcieren wolle, würden Investitionen in Freiflächenanlagen danach wahrscheinlich an Attraktivität einbüßen. Für den Bau großer Dachanlagen mit mehr als 250 Kilowatt Leistung fehle jedoch noch ein geeignetes Anreizsystem. (Petra Hannen)