Yingli steigt in polnischen Photovoltaik-Markt ein

Teilen

Die Yingli Green Energy International AG hat eine strategische Allianz mit der AMB Energia Wytwarzanie in Polen geschlossen. Beide Unternehmen wollten gemeinsam Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von 30 Megawatt in Polen entwickeln, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller Yingli Green Energy Holding Company Ltd. mit. Es sei geplant, dass AMB Energie als lokaler Partner vor Ort die Projekte entwickele und Yingli in allen Bauphasen unterstützend zur Seite stehe. Die Photovoltaik-Anlagen sollen nach der Fertigstellung an Investoren verkauft werden, so der Plan der Unternehmen. Für Yingli sei die Partnerschaft ein weiterer Schritt weg vom reinen Modulhersteller hin zu einem Anbieter von integrierten Photovoltaik-Lösungen mit starken lokalen Partnern in den verschiedenen Regionen, hieß es weiter.

Die Photovoltaik-Anlagen sollen voraussichtlich 2015 für das Auktionsmodell gemeldet werden. Dafür müssten die Projekte aber zunächst fertiggestellt werden. Polen hat lange um ein neues Fördergesetz für erneuerbare Energien gerungen. Nun ist vorgesehen, den Kaufpreis für den Strom aus den großen Erneuerbaren-Energien-Anlagen über Ausschreibungen zu ermitteln. Im vorigen Modell wurden Photovoltaik-Anlagen über Grünstrom-Zertifikate gefördert. Dies führte aber nicht zu einem nennenswerten Zubau in den vergangenen Jahren. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.