Comtec Solar fährt Waferfabrik in Malaysia weiter hoch

Teilen

Die Comtec Solar Systems Group Ltd. hat bereits vor Anfang Juni angekündigt, die Kapazitäten seiner Waferfertigung in Malaysia auf jährlich 300 Megawatt erweitern zu wollen. Vor dem Hintergrund der neuerlich drohenden Anti-Dumping- und Anti-Subventionszölle in den USA für kristalline Photovoltaik-Hersteller aus China und Taiwan erwartet das Unternehmen eine wachsende Nachfrage. Nun befinde sich Comtec Solar in fortgeschrittenen Verhandlungen mit zwei neuen potenziellen Kunden aus den USA, teilte das Unternehmen mit. Der Ausbau der Fertigung komme derweil gut voran und solle voraussichtlich binnen eines Jahres abgeschlossen sein.

In seiner Fabrik in Malaysia fertigt Comtec Solar monokristalline Wafer und Ingots. Im Juni war der Probebetrieb erfolgreich abgeschlossen worden. Im dritten Quartal werde das Hochfahren der Fertigung weiter fortgesetzt. Comtec Solar verweist darauf, dass es in Malaysia niedrige Arbeitskosten und Energiepreise vorfinde und von Steuervorteilen profitiere. Zudem betrieben ein Teil der Kunden ebenfalls Fertigungen in Malaysia, so dass sich die Lieferkosten verringerten. Mit dem Werk in Malaysia wolle Comtec Solar zudem seine Produktionskapazitäten außerhalb Chinas erweitern. Die anderen Werke sind in Shanghai und Jiangsu angesiedelt. Die „Super Mono Wafer“ von Comtec Solar sollen nach Firmenangaben einen Wirkungsgrad von rund 23 Prozent haben. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.