Japan erreicht sieben Gigawatt Photovoltaik-Zubau

Etwas mehr als sieben Gigawatt Photovoltaik-Leistung sind im Finanzjahr (FY) 2013 in Japan installiert worden, wie das japanische Wirtschaftsministerium METI nun bekanntgab. Bei der Veröffentlichung der Zubauzahlen gibt es allerdings in Japan einige Besonderheiten. So läuft das Jahr 2013 offiziell vom 1. April 2013 bis zum 31. März 2014. Zudem gibt es eine Unterscheidung zwischen Photovoltaik für Haushalte und für andere als Haushalte. Nach den nun veröffentlichten Zubauzahlen sind in der ersten Kategorie 1,3 Gigawatt im abgelaufenen Jahr installiert worden. Im zweiten Segment sind es METI zufolge etwas mehr als 5,7 Gigawatt gewesen.

Damit sind im Jahr 2013 deutlich mehr Photovoltaik-Anlagen in Japan installiert worden, als noch im Jahr davor. 2012 waren es 1674 Megawatt. Nun die Steigerung auf 7042 Megawatt. Damit sind bis zum Ende des ersten Quartals 8716 Megawatt Photovoltaik-Leistung seit der Einführung der Einspeisevergütung zum 1. Juli 2012 in Japan neu installiert worden. Davor waren METI zufolge bereits Photovoltaik-Anlagen mit einer 5,6 Gigawatt Gesamtleistung gebaut worden. Hinter China rangiert Japan derzeit gemessen am Zubau auf Platz zwei beim Photovoltaik-Zubau weltweit. (Sandra Enkhardt)