Skytron Energy bringt Photovoltaik-Kraftwerk auf Mauritius ans Netz

Teilen

Skytron Energy hat auf Mauritius das nach eigenen Angaben erste netzgebundene Photovoltaik-Kraftwerk in Betrieb genommen. Das Energiemanagementsystem „skycontrol“ mit vorprogrammierten und automatischen Regelfunktionen sorge für ein dynamisches Wirk- und Blindleistungsverhalten zur Stabilisierung der Netzspannung und Stützung der Netzfrequenz auf der Insel, teilte der Berliner Hersteller von Monitoringsystemen mit. Der Austausch der Sollwerte für die Netzeinspeiseparameter zwischen dem nationalen Energieversorger CEB und Photovoltaik-Anlagenbetreiber erfolge durch RICC – Skytron Energy´s Remote Interface Control Center. Über eine VPN-Verbindung werden die Daten des für das Insel-Kraftwerk konzipierten Systems übertragen, wie es weiter hieß.

Skytron Energy nutzt bei der Anlage ein eigens konzipiertes Energievorhersagetool. Dieses könne stetig aktualisierende Wettermodell-basierte Erzeugungsprognosen für die nächsten 5,5 Tage treffen. Dies sei wichtig für die bedarfsgerechte Einspeisung des Solarstroms. Zusätzlich werde das Regelverhalten der Solaranlage über den lokalen Server überprüft.

Mauritius hat gute Voraussetzungen für die Nutzung von Photovoltaik. „Mit dieser ersten großen Freiflächenanlage konnten wir CEB, die nationale Energiebehörde, davon überzeugen, dass die ‚Erneuerbaren‘ maßgeblich zur Netzstabilität beitragen”, sagt Andre Pohl, Geschäftsführer der Tauber Solar Energietechnik GmbH, dem deutschen Generalunternehmer für das Projekt. (David Wagner)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.