1,5 Milliarden US-Dollar für Solarenergie in Afghanistan

Teilen

Ein afghanisch-deutsches Unternehmen will in den kommenden zehn Jahren insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung der Solarenergie in Afghanistan investieren. Dies berichtet die Zeitung „Afghan Zariza“ unter Berufung auf das Ministerium für Energie und Wasser in Kabul. Der Name des Unternehmens wird aber nicht genannt. Einführender Mitarbeiter, Zabihullah Zahoor, wird aber mit folgender Aussage zitiert: „Wir haben bereits Betriebsgenehmigungen in der westlichen Herat-Provinz erhalten. Nun wollen wir untersuchen, welche Regionen noch geeignet für Wind- und Sonnenenergie sind.“

Die Solarenergie gilt als großer Hoffnungsträger in Afghanistan, um Strom auch in entlegene Regionen zu bringen und der Energieknappheit zu trotzen. Bereits in den vergangenen zehn Jahren sind nach Angaben des Ministeriums große Anstrengungen unternommen und riesige Investitionen getätigt worden, um die Versorgungssicherheit zu verbessern. Momentan verfüge das Land über Kapazitäten um 300.000 Megawatt Strom zu produzieren. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.