Schmid verkauft Equipment nach China

Teilen

Die Schmid Group hat einen Auftrag von der chinesischen Youser Group. Demnach verkauft Schmid Nassanlagen, die der chinesische Hersteller zur Produktion von Solarzellen mit einer Jahreskapazität von 380 Megawatt benötigt. Das Freudenstädter Photovoltaik-Unternehmen bestätigte den Vertragsabschluss auf der SNEC PV Power Expo in Shanghai. Für die nasschemischen Prozesse werde auch das notwendige Know-how übermittelt, hieß es weiter.

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller plane den Bau einer Fabrik mit einer Produktionskapazität von einem Gigawatt. Der Präsident der Youser Group, Jiangfeng Fan, kündigte an, sein Unternehmen zu einem der weltweit führenden Photovoltaik-Hersteller entwickeln zu wollen. In der ersten Ausbaustufe soll die Fabrik eine Produktionskapazität von 500 Megawatt im Jahr haben. Zur Höhe des Kaufpreises machte Schmid keine Angaben. Beide Unternehmen sehen in dem Auftrag ein weiteres Zeichen für den Aufschwung des weltweiten Photovoltaik-Marktes. (David Wagner)