Google: Internet via Solardrohnen

Der US-Konzern Google hat das Unternehmen Titan Aerospace übernommen. Das erst 2012 gegründete Startup-Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat New Mexico hat unter anderem die mit Photovoltaik betriebene Drohne „Solara 60“ entwickelt, an der Google nach Medienberichten interessiert sein soll, um auch in entlegenen Regionen der Erde eine Internetanbindung zu schaffen. Titan Aerospace solle demnach auch ein dem Projekt „Loon“ mitarbeiten, bei dem Google für diese Zwecke Antennen auf riesige Ballons installiert hat. Zum Kaufpreis machten beide Seiten bislang keine Angaben.

Die Drohnentechnologie von Titan Aerospace befinde sich noch in der Entwicklung. Die Pläne sehen vor, dass die Drohnen eine Flügelspannbreite von knapp 50 Metern haben sollen, wie die Nachrichtenagentur „dpa“ berichtet. Sie sollen mit Photovoltaik betrieben werden und etwa fünf Jahre in einer Höhe von etwa 19 Kilometern fliegen können. Dies Technik soll nach den bisherigen Plänen im kommenden Jahr einsatzbereit sein, wie es weiter hieß.

Google und Facebook liefern sich derzeit ein Rennen um die Verbreitung des Internets weltweit. Auch der Google-Konkurrent soll nach Medienberichten vor kurzem mit Titan Aerospace über eine Übernahme verhandelt haben. Facebook erwarb schließlich aber den britischen Entwickler Ascenta, der ebenfalls mit Photovoltaik betriebene Drohne bauen will. (Sandra Enkhardt)