Suntech Power kopflos durch die Krise

Teilen

Nicht einmal vier Monate nach seiner Ernennung als Übergangs-Vorstandschef (CEO) und Finanzvorstand (CFO) hat Zhou Weiping überraschend seinen Rücktritt verkündet. Er werde seine Ämter mit sofortiger Wirkung und aus persönlichen Gründen niederlegen, teilte die Suntech Power Holdings Co., Ltd. Mit. Die Nachfolgeregelung wolle der Vorstand gemeinsam mit den vorläufigen Insolvenzverwaltern nach einer abschließenden Prüfung bekanntgeben, hieß es weiter.

Suntech Power hat am 11. November beim Obersten Gerichtshof der Caymans einen vorläufigen Insolvenzantrag gestellt. Seither arbeiteten zwei von Suntech vorgeschlagener Restrukturierer von dem Beratungsunternehmen PriceWaterhouseCoopers (PWC) gemeinsam mit dem Vorstand an einer Sanierung. Bereits im Frühjahr 2013 hatten Gläubiger für die wichtigste Produktionstochter in China, Wuxi Suntech, einen Insolvenzantrag gestellt. Sie wird derzeit von dem wesentlich kleineren Konkurrenten Shunfeng Photovoltaic International übernommen. Auch die europäische Tochter von Suntech kämpft derzeit mit der Restrukturierung seiner Schulden. Die für die Suntech Power International zuständigen Schweizer Behörden hatten kurz vor Weihnachten das Moratorium um sechs Monate bis zum 19. Juni verlängert. Bis dahin muss eine definitive Lösung gefunden werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.