Hanwha Solar One will mit ZTT kooperieren

Teilen

Hanwha Solar One hat eine Absichtserklärung mit der Jiangsu Zhongtian Technology Co., Ltd („ZTT“) für eine langfristige strategische Partnerschaft geschlossen. Beide Photovoltaik-Unternehmen wollten künftig, bei der Entwicklung, dem Bau, der Finanzierung sowie der Netzanbindung von Photovoltaik-Projekten zusammenarbeiten, teilte Hanwha Solar One zum Inhalt des Memorandum of Unterstanding mit. Zudem plane ZTT, in einem bereits genehmigten Solarpark mit 150 Megawatt Leistung in der chinesischen Provinz Jiangsu die Module des zum südkoreanischen Mischkonzern gehörenden Photovoltaik-Herstellers einzusetzen. Die endgültige Kooperationsvereinbarung solle innerhalb der kommenden 90 Tage unterzeichnet werden, hieß es weiter.

Für Hanwha Solar One ist der Vertrag ein Chance, sein Photovoltaik-Projektgeschäft in China auszubauen. „Die angestrebte Kooperation für das 150 Megawatt Projekt zur dezentralen Energieerzeugung von ZTT in Nantong ist als Teil des National Level Demonstration Plot der chinesischen Regierung ein guter Start für die Beziehung unserer beiden Unternehmen“, erklärte Jay Seo, Finanzvorstand von Hanwha Solar One und zuständig für den Downstream-Bereich. Er strebe danach, Hanwha Solar One in Richtung eines unabhängigen Energieproduzenten zu entwickeln. Dabei wolle das Photovoltaik-Unternehmen am ambitionierten Programm der chinesischen Regierung zum Ausbau der erneuerbaren Energien mitwirken, sagte Seo weiter. (Sandra Enkhardt)