Kostal Solar Electric: Neue Planungssoftware für PIKO-Wechselrichter

Teilen

PIKO Plan 2.0 heißt die neue Wechselrichter-Auslegungssoftware von Kostal Solar Electric. Sie löst das bisherige Programm PIKO Plan auf Excel-Basis ab. In erster Linie soll das Programm dem Installateur einen Vorschlag für einen geeigneten PIKO-Wechselrichter machen, der sich von den Anlagendaten und Ertragsvorstellungen herleitet. Es kann die Verschaltung der einzelnen Strings an den Eingängen der Wechselrichter ausgeben und dabei auch die Wahl berücksichtigen, die der Kunde zwischen 70-Prozent-Regel und intelligentem Einspeisemanagement trifft. Das wird ebenso bei der Prognose des Gesamtertrags einkalkuliert. Auch die voraussichtlichen Einnahmen und Einsparungen durch den Eigenverbrauch lassen sich mit PIKO Plan 2.0 ausrechnen. Mit einer verbesserten Wechselrichterauslegung und der Möglichkeit PDF-Dokumente oder Projektdateien zu erzeugen, sei das Programm eine Unterstützung bei der Angebotserstellung, so der Hersteller.www.kostal.com/industrie

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.