Positive Marktprognosen für Photovoltaik

Nach mehreren Jahren des Überangebots an Solarmodulen und wenig nachhaltigen und zum Teil künstlich niedrig gehaltenen Preisen, wird sich der Markt im Jahr 2013 wieder stabilisieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Navigant Research. Das Marktgeschehen werde sich von Europa in Richtung Asien und wahrscheinlich USA verlagern, da sich die Photovoltaik in diesen Regionen vielerorts bereits nah an der Netzparität befinden. Großes Potential sieht Navigant auch in anderen Märkten, so zum Beispiel in Chile, Südafrika und Saudi-Arabien.

Die Kostenreduktion in der Photovoltaik werde sich auch weiterhin fortsetzen, weil sich die Technik mehr und mehr zur Massenware entwickelt. Bis zum Ende des Jahrzehnts wird die Photovoltaik nach Einschätzung von Navigant voraussichtlich in großen Teilen der Welt auch ohne Förderung wettbewerbsfähig zu den Strompreisen aus konventioneller Energieerzeugung sein. Im Jahr 2020 prognostiziert das Marktforschungsunternehmen jährlichen Einnahmen aller weltweit installierten Photovoltaikanlagen im Wert von mehr als 100 Milliarden Euro. (Mirco Sieg)