Phoenix Solar baut 38,6-Megawatt-Park in den USA

Teilen

Die US-Tochtergesellschaft Phoenix Solar Inc. des deutschen EPC-Unternehmens Phoenix Solar AG aus Sulzemoos wird beim Bau des 38,6-Megawatt-Park alle Leistungen zur Planung, Beschaffung und Errichtung des Solarparks übernehmen. Nach der Fertigstellung wird Phoenix langfristig auch die Wartungs- und Betriebsdienstleistungen für den Park erbringen.

Die Anlage wird auf dem Gelände einer ehemaligen Baumwollplantage in der Nähe von Atlanta, Georgia, errichtet und mehr als 64 Hektar Fläche einnehmen. Als Komponenten haben sich die beteiligten Unternehmen für Module von JA Solar, Wechselrichter von SMA, und Montagesysteme von Unirac entschieden. Der so erzeugte Solarstrom wird für einen Dauer von 20 Jahren von Georgia Power, dem größten Energieversorger Georgias, abgenommen. (Mirco Sieg)