Gehrlicher Solar AG meldet Insolvenz an

Teilen

Ein weiteres bedeutendes Solarunternehmen aus Deutschland stolpert in der derzeitigen Krisensituation. Das Amtsgericht München hat am Freitag die Einleitung des Insolvenzverfahrens der Gehrlicher Solar AG gemeldet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Oliver Schartl bestellt. Das Verfahren wurde auf eigenen Antrag von Gehrlicher eröffnet.

Der Insolvenzverwalter war heute nicht zu erreichen, da er sich zurzeit ein Bild der Situation vor Ort macht. Eine Mitarbeiterin des Insolvenzverwalters hat den Antrag bestätigt.

Das Unternehmen Gehrlicher Solar AG ist in Deutschland unter anderem mit seinen großen Solarparks zu einem der bekantesten Solarunternehmen geworden. 2011 hatte es einen Jahresumsatz von rund 323 Millionen Euro. Nach den Angaben auf der Homepage hat es 250 Mitarbeiter. Es wurde 1994 gegründet und entwickelt, plant, baut, finanziert und betreibt Solaranlagen auf Freiflächen und Dächern, vom Privathaus bis zur Multi-Megawattanlage. Daneben vertreibt es Solarmodule, Wechselrichter und Komponenten aus der eigenen Produktfamilie Gehrtec.

Die einer Schwestergesellschaft Gehrlicher Solar Management GmbH verwaltet nach Angaben auf der Homepage rund 25 Solarstrom-Publikumsfonds. Inwiefern diese von der Insolvenz betroffen ist, war auch noch nicht zu erfahren.

pv magazine wird Sie informieren, sobald es Neuigkeiten gibt. (Michael Fuhs)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.