Solen AG tauscht Vorstand aus

Teilen

Albert Kupfer verlässt den Vorstand der insolventen Solen AG. Darauf hat sich der Aufsichtsrat des Photovoltaik-Unternehmens einer Pressemeldung zufolge als eine erste Maßnahme in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter geeinigt; demnach wird Kupfers Vertrag zum 30. Juni aufgehoben. An seine Stelle tritt Nadine Hackmann, die bereits Geschäftsführerin der Solen Energy GmbH ist und der Pressemeldung zufolge seit Jahren erfolgreich leitende Positionen in der Photovoltaik-Branche besetzt.

Die Lage bei der Solen AG beurteilt Insolvenzverwalter Heinrich Stellmach unterdessen positiv. „Sollte es gelingen, sich mit den Gläubigern der Anleihe auf ein Sanierungskonzept zu einigen, bin ich sehr optimistisch, was den Fortbestand der Solen AG betrifft“, so Stellmach. Details zu möglichen Sanierungsschritten teilte das Unternehmen nicht mit, entsprechende Informationen soll es „in den nächsten Wochen“ geben. Wie Stellmach weiter mitteilt, sieht er bei dem Verfahren keine unüberwindbaren Hürden.

Die Solen AG hatte Mitte April beim Amtsgericht Meppen Insolvenz angemeldet. Ziel sei, wie das Unternehmen damals mitteilte, alle zur Solen AG gehörende Gesellschaften fortzuführen. Auslöser der Insolvenz war, dass Solen die fälligen Zinsen in Höhe von mehr als zwei Millionen Euro für eine Anleihe nicht zahlen konnte. Zwei Versammlungen, auf denen mit den Anleihegläubigern über eine Lösung diskutiert werden sollten, waren mangels Präsenz von Seiten der Gläubiger gescheitert. (Petra Hannen)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.