Lapp und FPE Fischer: Modulare Bauteile ersetzen Anschlussdose

Das modulare Epic Solar Map Set ist ein Anschlusskonzept, das von der Lapp Gruppe in Zusammenarbeit mit FPE Fischer konstruiert wurde und herkömmliche Anschlussdosen ersetzen soll. Es besteht aus mehreren Komponenten aus witterungsbeständigem, schlagzähem Kunststoff, die zum Anschluss von Photovoltaikmodulen je nach Bedarf kombiniert werden können. Die standardisierten Komponenten könnten voll automatisiert am Modul montiert und verschweißt werden. Kundenindividuelle Lösungen für verschieden viele Strings und unterschiedliche Kabellängen seien auch innerhalb einer Produktionslinie möglich, berichten die Hersteller. Da die Komponenten kostengünstig in Spritzguss- und Stanztechnik hergestellt werden, seien die Teilekosten für die Hersteller besonders niedrig. Mithilfe der modularen Bauweise wurde zum Beispiel auch eine Variante für Glas-Glas-Module realisiert, deren Prototyp erstmals auf der Intersolar gezeigt wird.

www.lappkabel.de Stand A4.270