SEIA: US-Systempreise fallen trotz Strafzöllen

Teilen

In den USA haben sich die Systempreise für Photovoltaik-Anlagen im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 trotz der im Frühjahr 2012 verhängten Strafzölle auf chinesische Module verringert. Wie die US-Solarindustrievereinigung SEIA (Solar Energy Industries Association) in ihrem vierteljährlichen Überblick zum Photovoltaik-Markt schreibt, hätten sich die Durchschnittspreise je nach Kundengruppe im Vergleich zum Frühjahrsquartal wie folgt verändert: Die Preise für kleine, private Dachanlagen seien um 4,4 Prozent auf 5,21 Dollar je Watt gefallen. Im sogenannten non-residential Bereich sind die Preise SEIA zufolge um 3,0 Prozent auf 4,18 Dollar je Watt gesunken. Große Photovoltaik-Anlagen im Versorgersektor hätten sich binnen des Quartals um 7,7 Prozent auf 2,40 Dollar je Watt verbilligt.

Allerdings ging die installierte Photovoltaik-Leistung erheblich zurück, wie aus dem SEIA-Bericht hervorgeht. Sie sank im Vergleich zum dritten Quartal 2011 um 44 Prozent auf 684 Megawatt Leistung. Ein Zusammenhang mit den Strafzöllen lässt sich daraus aber aus Sicht der SEIA nicht ableiten, da die Quartalszahlen erheblich unter der Realisierung von Photovoltaik-Großprojekten schwanken. Auch die Modulpreise hätten sich nicht erhöht. Der durchschnittliche Verkaufspreis lag laut SEIA im 3. Quartal mit 0,75 Dollar/Watt. Dies bedeutet eine Absenkung um zwölf Cent im Vergleich zum zweiten Quartal 2012. (Oliver Ristau)

Kommen die Importzölle auch in Europa oder kommen sie nicht? Welchen Effekt haben Sie und sind sie richtig? Imersten Schwerpunkt von pv magazine Deutschland geben wir Ihnen Antworten und stellen gleichzeitig Fragen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.