Ausverkauf bei Sovello

Teilen

Die Versteigerung der Produktionseinrichtung sowie der Betriebs- und Geschäftsausstattung der insolventen Sovello GmbH hat begonnen. Der Insolvenzverwalter des Photovoltaik-Herstellers, Lucas Flöther, hat das Hamburger „Auktionshaus Wilhelm Dechow“ damit beauftragt, wie nun bekannt wurde. Es werde zwei separate Online-Versteigerungen mit insgesamt 3200 Position geben. Zur Auktion stünden unter anderem auch die Produktionslinien und Anlagen namhafter Hersteller wie Centrotherm, Jonas & Redmann, Reiss, Innolas, Applied Materials und Schmid, hieß es weiter. Sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibende könnten nach einer kostenfreien Registrierung bei dem Auktionshaus an der Versteigerung teilnehmen.

Sovello musste Mitte Mai 2012 Insolvenz anmelden. Die Geschäftsführung versuchte zunächst in Eigenverwaltung einen Investor für das Photovoltaik-Unternehmen zu finden. Am 1. August eröffnete das zuständige Amtsgericht Dessau-Roßlau dann jedoch das Insolvenzverfahren und lehnte eine weitere Eigenverwaltung ab. Der dann eingesetzte Insolvenzverwalter Flöther setzte die Gespräche mit potenziellen Investoren fort. Allerdings ließ sich die Produktion des Photovoltaik-Unternehmens nicht aufrechterhalten. Von der Insolvenz waren bei Sovello insgesamt etwa 1200 Mitarbeiter betroffen. Die Gründung einer Transfergesellschaft für die Belegschaft scheiterte jedoch an den fehlenden finanziellen Mitteln. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.