Photon Europe muss Insolvenz beantragen

Teilen

Die Photon Europe GmbH hat beim Amtsgericht Aachen einen Insolvenzantrag gestellt. Die Richter eröffneten daraufhin am Mittwoch ein vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der Photon Europe. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter sei der Aachener Rechtsanwalt Andrè Seckler bestellt worden, heißt es in der offiziellen Bekanntmachung. Er sei  ermächtigt, Bankguthaben und sonstige Forderungen der Schuldnerin einzuziehen sowie eingehende Gelder entgegen zu nehmen.

Bereits vor rund einer Woche war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Aachen "wegen Insolvenzverschleppung und anderer Straftaten" gegen die Photon Europe ermittelt. Weitere Details wollte der Oberstaatsanwalt allerdings damals nicht nennen.

Die Photon-Gruppe und deren Zeitschriften Photon, Photon International und Photon Profi stehen in keiner wirtschaftlichen Verbindung mit dem deutschsprachigen Fachmagazin photovoltaik – Das Magazin für Profis und dem englischsprachigen sowie dem chinesischsprachigen Fachmagazin pv magazine – Photovoltaic Markets & Technology. Es handelt sich um völlig voneinander unabhängig herausgegebene Zeitschriften. photovoltaik wird von der Verlagsgemeinschaft Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG und der Solarpraxis AG herausgegeben, pv magazine von der Solarpraxis AG. (William Vorsatz/Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.