Kaco mit 400-Megawatt-Projekt in USA

Im US-Bundesstaat Texas plant der Energieversorger CPS Energy der Stadt San Antonio den Bau eines Photovoltaik-Kraftwerks mit 400 Megawatt Leistung. Kaco New Energy sei mit der Lieferung von Zentralwechselrichtern für das Projekt beauftragt worden, teilt das Unternehmen mit. Der Wechselrichter-Hersteller will eigens für den Auftrag ein Werk in San Antonio errichten. Dies sei angesichts eines Auftragsvolumens von umgerechnet etwa 382 Millionen Euro gerechtfertigt, heißt es bei Kaco. Es sei der größte Auftrag der Firmengeschichte. Die OCI Solar Power übernehme den Bau des Solarparks.

Bereits Mitte kommenden Jahres sollen die ersten 50 Megawatt des Solarparks fertiggestellt sein, heißt es weiter. Bis 2016 sollen es dann 400 Megawatt Photovoltaik-Leistung sein. Mit diesem Projekt ist der Energieversorger CPS Energy seinem Ziel, bis 2020 auf 1500 Megawatt aus erneuerbaren Energien zu installieren, bereits ein Stück näher. Der Solarpark soll künftig 70.000 Haushalte in Texas mit Solarstrom versorgen. (Jacob Paulsen)