LDK Solar weiter mit Verlust

Im dritten Quartal 2012 liegt der Nettoverlust von LDK Solar bei umgerechnet rund 73,6 Millionen Euro gegenüber 175,3 Millionen Euro im zweiten Quartal.

Der Umsatz liegt nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal bei umgerechnet rund 223,5 Millionen Euro verglichen mit rund 180,5 Millionen Euro im zweiten Quartal 2012. Von Juli bis Ende September diesen Jahres habe der chinesische Photovoltaik-Hersteller 230,2 Megawatt Wafer und 161,9 Megawatt Zellen und Module geliefert.

„In den vergangenen Wochen haben wir eine Reihe von Schritten eingeleitet, um die Effizienz und Liquidität zu erhöhen, inklusive der Neuaufstellung des Managements und der Beteiligung von Heng Rui Xin Energy“, sagt Xingxue Tong, Präsident und Vorstandsvorsitzender von LDK Solar. Das Photovoltaik-Unternehmen hatte die Beteiligung von Heng Rui Xin Energy, einer chinesischen Investmentfirma bereits Mitte November bekanntgegeben. Der halbstaatliche Projektierer hält nun 20 Prozent der Anteile von LDK Solar. Der chinesische Hersteller seinerseits ist in diesem Jahr bei der deutschen Sunways AG eingestiegen, die derzeit mit massiven Verlust und  geringen Umsätzen kämpft. (Jacob Paulsen)