Solarworld erfolgreich – ITC bestätigt Strafzölle

Teilen

Die Internationale Handelskommission (ITC) in den USA hat in ihre endgültige Entscheidung über die Strafzölle für die chinesischen Photovoltaik-Hersteller bekanntgegeben. Demnach bestätigte sie die Anti-Dumping- und Anti-Subventionszölle für die Hersteller kristalliner Photovoltaik-Produkte, die vor rund einem Monat das US-Handelsministerium verhängt hatte. Es lägen Verletzungen der Dumping- und Subventionsrichtlinien vor. Alle sechs Kommissionsmitglieder hätten das Votum bestätigt, heißt es auf der Website der ITC. Allerdings sollen die Strafzölle nun nicht rückwirkend verhängt werden. Die Anti-Dumping- und Anti-Subventionszölle gelten ab dem Tag der Eintragung in das Register.

Die endgültigen Strafzölle für Trina Solar belaufen sich demnach auf 23,75 Prozent, Suntech Power muss 35,97 Prozent zahlen. 59 weitere Lieferanten müssen Strafzölle von 30,66 Prozent zahlen. Für alle übrigen Photovoltaik-Hersteller aus China liegen die Gesamtzölle bei 254,66 Prozent. (Becky Beetz/Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.