EEG-Umlage steigt auf 5,277 Cent

Die EEG-Umlage steigt im kommenden Jahr auf 5,277 Cent je Kilowattstunde. Dies teilten die Übertragungsnetzbetreiber am Morgen in Berlin mit. Damit kommt es wie erwartet zu dem deutlichen Anstieg der EEG-Umlage, die derzeit bei 3,59 Cent je Kilowattstunde liegen wird. „Für die Prognose für die Jahre 2012 und 2013 gehen wir insgesamt bei allen Energieträgern (Wasser, Gase, Biomasse, Windenergie On- und Offshore sowie Photovoltaik) von einem anhaltenden Wachstum der installierten Leistung aus, wobei sich die Zubauraten je nach Energieträger allerdings deutlich unterscheiden“, schreiben die Wissenschaftler von r2b energy consulting, die im Auftrag der Übertragungsnetzbetreiber die EEG-Umlage berechnet haben. Es sei von einem weiter starken Wachstum bei der Photovoltaik auszugehen. Es werde mit einem Zubau von 7,7 Gigawatt in diesem Jahr und 2013 mit 6,5 Gigawatt neu installierter Photovoltaik-Leistung in Deutschland gerechnet. Ebenfalls einen weiteren erheblichen Zuwachs erwarten die Wissenschaftler bei der Windenergie an Land, wie aus ihrem Gutachten hervorgeht. (Sandra Enkhardt)