Mehr als 30 Gigawatt Photovoltaik in Deutschland

Die Bundesnetzagentur hat die Zahlen für den Photovoltaik-Zubau im August veröffentlicht. Demnach sind 12.856 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 329,43 Megawatt bei der Behörde gemeldet worden. Insgesamt gebe es bis Ende August damit eine installierte Photovoltaik-Leistung in Deutschland von 30,031 Gigawatt. Allein auf dieses Jahr entfallen davon bis Ende August rund 5246 Megawatt Photovoltaik-Leistung. In den Monaten Juli und August sind nach den Zahlen der Bundesnetzagentur damit 872,65 Megawatt Photovoltaik-Leistung neu gemeldet worden. Zusammen mit den Zahlen vom September bilden sie die Grundlage für die Berechnung der weiteren monatlichen Kürzung der Solarförderung ab dem 1. November. Die gemeldeten Zahlen von Juli bis September werden dafür addiert und mit vier multipliziert, um sie auf das Gesamtjahr hochzurechnen. Da im September noch eine Vielzahl größerer Solarparks realisiert wurde, da die in der EEG-Novelle verankerte Übergangsfrist auslief, wird die Absenkung der Einspeisetarife ab November vermutlich deutlich über einem Prozent liegen. Maximal kann es zu einer Kürzung von 2,8 Prozent kommen. Die Bundesnetzagentur muss die genaue Höhe im Laufe dieses Monats bekanntgeben. Diese Kürzung gilt dann für die kommenden drei Monate. Danach wird eine neue Rechnung vorgenommen, um die weitere Absenkung der Einspeisetarife festzusetzen.

Gründe für den starken Zubau im ersten Halbjahr 2012 waren die anhaltenden Diskussionen über die Solarförderung und die in der EEG-Novelle geschaffenen Übergangsfristen. Zum 1. April hatte die Bundesregierung drastische Einmalkürzungen bei den Photovoltaik-Dachanlagen sowie eine neue Einteilung der Leistungsklassen vorgenommen. Bis Ende September hatten Betreiber großer Solarparks auf Konversionsflächen nun noch Zeit, ihre Photovoltaik-Anlagen anzuschließen und von der alten Vergütungsregelung zu profitieren. Mit der Neuregelung des EEG hatte die Bundesregierung auch beschlossen, die Solarförderung bei einer installierten Photovoltaik-Leistung von rund 52 Gigawatt in Deutschland auslaufen zu lassen. (Sandra Enkhardt)