Hanwha unterzeichnet Kaufvertrag für Q-Cells

Teilen

Q-Cells SE hat einen Investor gefunden. Der südkoreanische Mischkonzern Hanwha will den insolventen deutschen Photovoltaik-Hersteller kaufen, wie Q-Cells am Sonntag mitteilte. Der Insolvenzverwalter Henning Schorisch und die Hanwha Gruppe hätten einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Diese stehe unter aufschiebender Wirkung und müsse von der Gläubigerversammlung am Mittwoch noch bestätigt werden. Neben der Übernahme von betriebsbezogenen Verbindlichkeiten in niedriger dreistelliger Millionenhöhe sehe der Kaufvertrag auch einen Bar-Kaufpreis in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe vor, hieß es weiter. Hanwha werde den weitaus größten Teil der Q-Cells-Gruppe übernehmen.

Q-Cells musste Anfang April nach einem gescheiterten Refinanzierungsversuch die Insolvenz anmelden. Bereits seit Wochen kursierten Gerüchte, dass der südkoreanische Konzern bei dem insolventen Photovoltaik-Hersteller einsteigen wollte. Ein Sprecher von Hanwha erklärte kürzlich, dass das Unternehmen damit rechne, dass das Angebot angenommen werde und die Q-Cells-Übernahme bis Ende September abgeschlossen sein könnte. Trotz der Insolvenz produzierte der deutsche Photovoltaik-Hersteller auf Hochtouren weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.