Solarparc vollständig von Solarworld übernommen

Teilen

Die Solarworld AG ist nun alleiniger Anteilseigner der Solarparc AG. Mit der Eintragung des sogenannten Squeeze out ins Handelsregister werden alle Aktien der Minderheitsaktionäre auf Solarworld übergehen, wie die Photovoltaik-Unternehmen mitteilten. Solarworld gewähre dabei eine Barabfindung in Höhe von 8,59 Euro je Aktie. Nach der kompletten Übernahme durch Solarworld werde die Börsennotierung von Solarparc voraussichtlich in Kürze eingestellt. Bis dazu finde nur noch ein Handel mit Barabfindungsansprüchen der Minderheitsaktionäre statt, hieß es weiter.

Auf der Hauptversammlung am 23. Mai hatten die Solarparc-Aktionäre diesem Vorgehen zugestimmt. Bereits bis zu Jahresbeginn erwarb Solarworld mittels eines freiwilligen Übernahmeangebots 95 Prozent der Anteile des Photovoltaik-Projektierers. Danach entschied sich der Hersteller zu einem Squeeze out der verbliebenen Minderheitsaktionäre. (Sandra Enkhardt)