Deutsche Tochter von Global Solar meldet Insolvenz an

Teilen

Die Global Solar Energy Deutschland GmbH hat am Montag beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens gestellt. Der Berliner Rechtsanwalt Christian Köhler wurde laut Bekanntmachung zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Die Insolvenz betreffe nur die deutsche Tochter, teilte der in Arizona ansässige Hersteller flexibler CIGS-Module mit. Das Werk in Berlin-Adlershof mit einer Kapazität von 35 Megawatt werde heruntergefahren. Die Produktion in den USA reiche aus, um die Nachfrage zu decken. Global Solars Vorstandschef Jeffrey Britt begründete den Schritt mit den schwierigen Verhältnissen auf den Photovoltaik-Märkten in Europa, den sinkenden Preisen und gefallenen Solarförderungen in den Ländern. Der Photovoltaik-Hersteller suche aber weiterhin nach Investoren, um sein Geschäft zu stärken. Dies hatte Global Solar erst kurz vor der Intersolar verkündet. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.