650 Megawatt Photovoltaik-Zubau zu Jahresbeginn

Teilen

Erneut ohne große Verkündung hat die Bundesnetzagentur die Zahlen für den Photovoltaik-Zubau in Deutschland für Januar und Februar 2012 veröffentlicht. Nach den vorläufigen Zahlen liegt die neu installierte Photovoltaik-Leistung bei rund 450 Megawatt im Januar und etwa 200 Megawatt im Februar. Die Behörde hatte angekündigt, dass sie im April die Zahlen veröffentlichen will und hat dies nun auch am letzten Tag getan. Die detaillierten Daten für das erste Quartal werde die Bundesnetzagentur aber erst „zu einem späteren Zeitpunkt“ veröffentlichen, hieß es auf ihrer Webseite. Die Photovoltaik-Zubauzahlen für März sollen im kommenden Monat öffentlich gemacht werden.

Bereits zuvor hatte verschiedene Medien berichtet, dass der Zubau neuer Photovoltaik-Anlagen im ersten Quartal 2012 bei rund 1,8 Gigawatt liegen werde. So habe die Bundesregierung mit ihren Ankündigungen der drastischen Einschnitte bei der Solarförderung nochmals einen Run ausgelöst. Allein im März sollen demnach rund 1100 Megawatt Photovoltaik-Leistung bei der Bundesnetzagentur gemeldet worden sein, wie etwa die „Financial Times Deutschland“ berichtete.

Einen Artikel über die Verlässlichkeit der Zahlen der Bundesnetzagentur sowie denZweifeln am bisherigen Rekordzubau von knapp 3000 Megawatt Photovoltaik-Leistung im Dezember 2011 finden Sie in der aktuellen Ausgabe der photovoltaik (04/2012).  (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.