Die meisten Solon-Garantien sollen weiterhin gelten

Teilen

(Meldung mit weiteren Details ergänzt.)

Nahezu alle Garantien auf Module der insolventen Solon SE sollen von der neu gegründeten Solon Energy GmbH übernommen werden. Besitzer von Photovoltaik-Dachanlagen sollen sich bis Ende August auf derWebseite von Solon registrieren und erhalten anschließend eine Bestätigung über die kostenlose Fortsetzung aller ausstehenden Garantieverpflichtungen, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit. Spezielle Modularten wie GSE-Dünnschicht, PV Flex sowie OEM-Module seien von der Regelung allerdings ausgenommen, hieß es weiter. Dies betreffe etwa ein Prozent der von Solon produzierten Solarmodule, sagte Solon Sprecherin Katrin Evers. Bei Photovoltaik-Freiflächenanlagen könnten individuelle Regelungen vereinbart werden. Dazu sollten sich die Betreiber mit Solon in Verbindung setzen. Hierbei müssten sich die speziellen Rahmenbedingungen in den Verträgen genau angeschaut werden, sagte Evers. Die Übernahmen würden daher zunächst nicht per se kostenlos wie bei den Photovoltaik-Dachanlagen angeboten. Voraussetzung für die Übernahme bei den Solarparks sei ein Wartungsvertrag, sagte Evers weiter. Global Solar Energy erklärte auf Nachfrage der photovoltaik: "Wir als GSE geben sehr wohl Garantie auf unsere Powerflex Module und sind verwundert, dass Solon keine Garantie für ihre selbst gebauten Solon-Module mit GSE-Zellen gibt."

Für Kunden, die ihre Module und Photovoltaik-Systeme über die italienische oder US-Tochtergesellschaft bezogen hätten, blieben alle ursprünglichen Garantiezusagen bestehen. Microsol hatte kürzlich die Kernbestandteile der insolventen Solon SE übernommen. Die Solon Energy GmbH ist der Kern der neu entstandenen Gruppe und soll als integrierter Photovoltaik-Systemanbieter auf den führenden Märkten weiterhin vertreten bleiben, wie es in der offiziellen Meldung von vergangener Woche hieß.  In der neu gegründeten Solon Energy GmbH ist neben Stefan Säuberlich und Lars Podlowski nun mit Satyasai Kiran Turlapati als Vertreter von Mircosol im Vorstand vertreten. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.