Solarworld mit dickem Minus

Teilen

Die Solarworld AG hat nun auch vorläufige Zahlen präsentiert. Demnach konnte der Photovoltaik-Hersteller auch im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als eine Milliarden Euro Umsatz generieren. Der Umsatz habe 2011 bei 1066 Millionen Euro gelegen, was ein Rückgang gegenüber den 1,322 Milliarden Euro im Jahr davor darstellt. Dieser sei den „globalen Überkapazitäten und dem damit verbundenen Modulpreisdumping geschuldet“, teilte Solarworld weiter mit. Das vorläufige EBITDA-Ergebnis für 2011 sei mit 218 Millionen Euro positiv gewesen, habe aber auch unter Vorjahresniveau gelegen. Außerdem müsse Solarworld erhebliche Wertberichtigungen auf Sachanlagevermögen unter der Maßgabe IAS 36 vornehmen. Diese beträfen hauptsächlich alte Produktionsanlagen und beliefen sich nach vorläufigen Ergebnissen auf 313 Millionen Euro. Hinzu kämen weitere Sondereffekte, wie Auflösungen von Waferverträgen und Wertberichtigungen auf Umlaufvermögen, die sich negativ auf den Gewinn ausgewirkt hätten. Das EBIT-Ergebnis werde daher voraussichtlich bei einem Verlust von 233 Millionen Euro liegen, teilte das Photovoltaik-Unternehmen weiter mit. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.