Q-Cells: Gläubiger sollen Stundung zustimmen

Die Inhaber der Wandelanleihe 2012 sind von der Q-Cells International Finance B.V. am 27. Februar zu einer Gläubigerversammlung nach Frankfurt am Main eingeladen worden. Sie sollen dort einem Zahlungsaufschub auf den 30. April 2012 sowie den entsprechenden Änderungen der Garantie, die Q-Cells SE übernommen habe, zustimmen. Die Wandelschuldverschreibung mit einem Nominalwert von 492,5 Millionen Euro wird offiziell zum 28. Februar fällig. Die Stundung könne auch der als gemeinsamer Vertreter von den Gläubigern bestellte Rechtsanwalt Carlos Mack bei einer mehrheitlichen Zustimmung der Anleiheinhaber vollziehen, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit.

Auf einer weiteren Gläubigerversammlung, die bis Ende April stattfinden müsse, könne dann die Zustimmung für die umfassende Restrukturierung aller ausstehenden Wandelschuldverschreibungen, die jeweils bis 2012, 2014 und 2015 laufen, eingeholt sowie eine weitere Stundung bis zum Jahresende erreicht werden. Damit wolle das Photovoltaik-Unternehmen einen Zeitrahmen schaffen, in dem das vereinbarte Restrukturierungskonzept umgesetzt werden könnte. Q-Cells arbeite derzeit daran, seine Anfang Februar vorgestellte, umfassende Neuordnung der Finanzen zu konkretisieren. Geplant ist, ein Kapitalschnitt sowie die Gläubiger aus den Wandelschuldverschreibungen zu Aktionären zu machen, die dann 95 Prozent der Anteile halten sollen. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 9. März sollen die Aktionäre des Photovoltaik-Unternehmens diesen Plänen zustimmen. (Sandra Enkhardt)