256 Mitarbeiter verlassen Q-Cells

Teilen

Q-Cells SE wird an seinem Hauptsitz in Wolfen-Bitterfeld nach einem Vorabbericht der „Mitteldeutschen Zeitung“ jeden achten Arbeitsplatz abbauen. 256 Mitarbeiter hätten das Abfindungsangebot angenommen und würden das Photovoltaik-Unternehmen in den kommenden Wochen verlassen, sagte demnach Q-Cells-Sprecherin Ina von Spies. Mit dieser Quote habe das Unternehmen sein gesetztes Ziel erreicht. Betriebsbedingte Kündigungen könnten damit vermieden werden, so von Spies weiter.
Q-Cells kämpft derzeit mit massiven Verlusten. In Wolfen-Bitterfeld wurde bereits die Solarzellenproduktion heruntergefahren. Ingesamt will das Photovoltaik-Unternehmen bis zu 30 Prozent seiner Kosten durch das Restrukturierungsprogramm einsparen. Erst zu Beginn der Woche hatte Q-Cells eine Gläubigerversammlung einberufen, um vor einem möglichen Zahlungsausfall zu warnen. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...