256 Mitarbeiter verlassen Q-Cells

Q-Cells SE wird an seinem Hauptsitz in Wolfen-Bitterfeld nach einem Vorabbericht der „Mitteldeutschen Zeitung“ jeden achten Arbeitsplatz abbauen. 256 Mitarbeiter hätten das Abfindungsangebot angenommen und würden das Photovoltaik-Unternehmen in den kommenden Wochen verlassen, sagte demnach Q-Cells-Sprecherin Ina von Spies. Mit dieser Quote habe das Unternehmen sein gesetztes Ziel erreicht. Betriebsbedingte Kündigungen könnten damit vermieden werden, so von Spies weiter.

Q-Cells kämpft derzeit mit massiven Verlusten. In Wolfen-Bitterfeld wurde bereits die Solarzellenproduktion heruntergefahren. Ingesamt will das Photovoltaik-Unternehmen bis zu 30 Prozent seiner Kosten durch das Restrukturierungsprogramm einsparen. Erst zu Beginn der Woche hatte Q-Cells eine Gläubigerversammlung einberufen, um vor einem möglichen Zahlungsausfall zu warnen. (Sandra Enkhardt)