China Sunergy will Kapazitäten ausbauen

Angesichts der gestiegenen Lagerbestände bei Solarzellen und Solarmodulen kommt die Nachricht von China Sunergy doch überraschend. Der Photovoltaik-Hersteller hat mit der China Development Bank (CDB) Finanzierungs- und Kreditlinien über umgerechnet mehr als 110 Millionen Euro unterzeichnet, wie der Hersteller von Solarzellen und Modulen bekannt gab. Die Verträge seien von zwei chinesischen Tochtergesellschaften von Sunergy geschlossen worden. Es handele sich um eine Kombination aus lang- und kurzfristige Darlehen, die abgeschlossen worden seien und zum Ausbau der Kapazitäten zur Herstellung von Solarzellen genutzt werden sollen, hieß es weiter. Außerdem sollten die Mittel eingesetzt werden, um die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens weiter zu stärken und zeitnah neue Marktstrategien zu verwirklichen. (Sandra Enkhardt)