Yunus erhält Einstein-Award von Solarworld

Teilen

Der Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus wird mit dem Einstein-Award 2010 geehrt. Der Gründer der „Grameen Bank“ werde damit für sein „bahnbrechendes Konzept der Mikrokredite für Arme“ ausgezeichnet, teilte Solarworld mit. Diese hätten bis heute unter anderem die Installation von mehr als 400.000 kleinen Photovoltaik-Anlagen ermöglicht. Diese sicherten gerade in netzfernen, ländlichen Regionen Bangladeshs die Energieversorgung der Menschen. Gleichzeitig sind tausende Frauen für die Installation und Wartung der Photovoltaik-Anlagen ausgebildet worden, hieß es weiter.

Yunus gründete 1996 das Non-Profit-Unternehmen „Grameen Shakti“. Es bietet den Menschen in ländlichen Regionen Mikrokredite an, die dann zum Beispiel für die Installation von Solarstromanlagen genutzt werden. Ziel von „Grameen Shakti“ ist es, bis 2015 den Bau von einer Million Photovoltaik-Anlagen zu fördern.

Solarworld verleiht seit 2005 den Einstein-Award an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Solarenergie verdient gemacht haben. Yunus wird die Auszeichnung anlässlich der 25. Europäischen Photovoltaik-Konferenz am 6. September in Valencia erhalten. Im vergangenen Jahr erhielt der „Cap Anamur“-Gründer Rupert Neudeck den Einstein-Award. Seit 2006 werden zusätzlich Nachwuchsforscher für ihre wissenschaftliche Arbeit im Photovoltaik-Bereich geehrt. Der Preisträger in dieser Kategorie blieb zunächst noch ungenannt. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.