Milliardenkredite für Suntech und Trina

Teilen

Die Photovoltaik-Solarunternehmen Suntech Power Holdings und Trina Solar haben von der staatlichen chinesischen Entwicklungsbank CDB zusammen umgerechnet etwa 8,65 Milliarden Euro an frischen Krediten bekommen. Chinas größter Solarzellen- und Modulhersteller Suntech erhält in den kommenden fünf Jahren bis zu 5,4 Milliarden Euro an Krediten, wie der Suntech-Direktor für Investor Relations, Rory Macpherson, der Nachrichtenagentur „Reuters“ bestätigte. Die Vergabe der Kredite sei nicht an spezielle Projekte gebunden. Es könne auch für den Ausbau der Produktionskapazitäten genutzt werden, so Macpherson weiter.

Trina Solar werden bis 2015 Kredite in Höhe von etwa 3,25 Milliarden Euro durch die CDB zur Verfügung gestellt. "Wir wollen Projekte im Ausland gewinnen", erklärte ein Trina-Sprecher.

Hinter den Krediten steckt das Ziel der chinesischen Regierung, die eigene Photovoltaik-Branche international an die Spitze zu bringen. Neben dem leichten Zugang zu Kapital haben die chinesischen Produzenten auch den Vorteil von kostengünstigen Produktionsbedingungen. Mit dieser Kombination können sie erheblichen Druck auf die Photovoltaik-Unternehmen in Europa und den USA ausüben. Gerade in Zeiten der Finanzkrise haben die chinesischen Anbieter ihren Wettbewerbsvorteil nutzen und ihre Weltmarktposition massiv ausbauen können. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.