Werbe-Träger

Share

Bei der Bode Energie- und Sicherheitstechnik GmbH in Göttingen, die seit 1999 Photovoltaikanlagen plant und errichtet, ist er mit Bild in der Liste der Mitarbeiter und Ansprechpartner vertreten: Firmenhund Dana. Und Dana ist nicht der einzige Hund, der den Arbeitstag mit Herrchen teilt. Kein Wunder: Studien zeigen, dass der Kollege mit der kalten Schnauze das Betriebsklima verbessert; und auch gesundheitlich profitieren die meisten Beschäftigten, da allein das Streicheln eines Hundes den Blutdruck senkt und Stress abbaut. Das ist schön, jedoch lassen die Firmen ein wichtiges Potenzial ihrer Hunde damit ungenutzt: ihr Talent als Sympathie- und Werbeträger.

Ein starkes Team

Bei vielen Solarteuren ist es deutlich sichtbar, dass die Beschäftigten einem Team angehören und sich gemeinsam für ihr Unternehmen einsetzen. Die Corporate Identity beschränkt sich bei ihnen nicht auf den Briefkopf und den Schriftzug auf allen Dienstwagen, sondern schließt auch eine einheitliche Kleidung ein – zumindest bei den Zweibeinern. Eine weise Entscheidung, findet Manfred Rodiger. „Ein einheitlicher Firmenlook steht schließlich für Zusammenhalt“, meint der Mannheimer Fachhändler für Berufsbekleidung. Außerdem sei das Erscheinungsbild der Mitarbeiter wichtiger Bestandteil der Selbstdarstellung eines Unternehmens. Einheitliche Kleidung sorge beispielsweise dafür, dass Beschäftigte von den Kunden gut und schnell erkannt werden – ein wichtiger Serviceaspekt. Firmenkleidung gebe außerdem dem Geschäft ein Gesicht und stärke, last but not least, den Teamgeist der Beschäftigten.

Vor langweiliger Uniformität muss sich niemand fürchten, Corporate Fashion ist längst ein Arbeitsfeld für Kreative. Mit Hilfe spezieller Designprogramme können Spezialisten für Berufsbekleidung gemäß den Wünschen des Auftraggebers unverwechselbare Linien kreieren. Auch für kleinere Firmen mit nur zwei oder drei Beschäftigten gibt es pfiffige Lösungen, zum Beispiel mit Drucken oder Stickerei. Und auch für Kollege Hund ist natürlich weit mehr möglich als das Firmenlogo auf dem Halsband: Diverse Anbieter haben inzwischen schicke Bandanas und T-Shirts in verschiedenen Farben und den Größen S bis XL im Programm, die sich passend zu Größe, Farbe und Wesen des jeweiligen Firmenhundes mit frei wählbaren Logos und Texten gestalten lassen. Markenbewusste können dafür beispielsweise auf die unter fairen Arbeitsbedingungen produzierte Kollektion von US-Textilhersteller American Apparel zurückgreifen. Nützlicher Nebeneffekt: Das Outfit schützt den vierbeinigen Mitarbeiter bei Kundenterminen und auf Baustellen vor Kälte oder zu viel Sonne.

Firmenhund Dana trägt übrigens lediglich das eigene Fell. Aber Dana wird bei Bode ja auch überwiegend im Innendienst eingesetzt.