Solarbuzz prognostiziert Zubau von 3,2 Gigawatt

Teilen

Das kalifornische Marktforschungsinstitut Solarbuzz LLC geht in seiner optimistischen Schätzung von einem Wachstum von fünf Prozent für den globalen Photovoltaik-Markt in diesem Jahr aus. Demnach würden rund 6,37 Gigawatt Leistung weltweit neu installiert. Großer Markttreiber wäre dabei Deutschland. Hier erwartet Solarbuzz eine signifikante Steigerung – voraussichtlich würden in diesem Jahr in Deutschland 3,2 Gigawatt Photovoltaik-Leistung neu installiert. Dies entspricht somit der Hälfte des Zubaus weltweit. Nach Berechnungen von Solarbuzz sind in Deutschland allein im dritten Quartal Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 980 Megawatt installiert worden. Für das vierte Quartal werde ein Zubau von 1680 Megawatt prognostiziert.

Trotz des kontinuierlichen Wachstums des Photovoltaik-Marktes habe sich ein grundlegender Wandel vollzogen. Der spanische Markt, der im vierten Quartal 2008 noch 42 Prozent des weltweiten Zubaus generierte, sei nach der Deckelung der staatlichen Förderung im zweiten Halbjahr 2009 endgültig durch Deutschland als Markttreiber ersetzt worden, sagte Solarbuzz-Präsident Craig Stevens. Nach einer Anpassung an die neuen Marktbedingungen, die vor allem durch die massiv gefallenen Preise gekennzeichnet sind, sei der Markt weltweit im zweiten Halbjahr 2009 auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Der Ausblick auf das erste Quartal 2010 sei ebenfalls positiv: Die Marktforscher erwarten einen grundlegenden Wandel gegenüber dem Vorjahr. Damals gab es einen starken Rückgang wegen saisonaler Faktoren, aber auch den Unsicherheiten bedingt durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise.

Umsätze wieder kräftig gestiegen

Der nordamerikanische Markt erreichte nach Angaben von Solarbuzz im dritten Quartal einen Zubau von insgesamt 556 Megawatt Photovoltaik-Leistung. Dies entspreche neun Prozent des Weltmarktes und 54 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze der weltweiten Photovoltaik-Industrie legten ebenfalls wieder kräftig zu. Sie erreichten im dritten Quartal 2009 11,2 Milliarden US-Dollar, wie Solarbuzz ermittelte. Dies sei eine Steigerung um 62 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.