Studie: USA bald zweitwichtigster Photovoltaik-Markt weltweit

Teilen

Bis 2012 könnten sich die USA sogar zum weltweit schnellsten Wachstumsmarkt für Photovoltaik entwickeln. Dies ist das Ergebnis der Studie "The United States PV Market Through 2013: Projekt Economics, Policy, Demand and Strategy" von Greentech Media. Trotz Rezession sei die neu installierte Photovoltaik-Leistung von 320 Megawatt 2008 auf aktuell 440 Megawatt gestiegen. Im sogenannten Best-Case-Szenario der Marktforscher könnte das Wachstum bis 2012 jährlich um bis zu 48 Prozent anziehen. Die jährliche Nachfrage könne demnach bis dahin auf 1,5 bis zwei Gigawatt Photovoltaik-Leistung pro Jahr anwachsen.

"Bis 2012 wird der Photovoltaik-Markt in den USA den spanischen Markt einholen und die klare Nummer zwei hinter Deutschland werden", sagt Analyst Markus Erhard von Greentech Media. Vom Wachstum des US-Marktes würden besonders deutsche Solarunternehmen wie Juwi und Conergy profitieren. Neben der installierten Leistung im Gebäude- und Freiflächenbereich werde auch das Investitionsvolumen in den US-Photovoltaik-Sektor enorm zunehmen, so die Autoren der Studie. Sie gehen von einer Verdreifachung auf 6,12 Milliarden Dollar bis 2012 aus. Im günstigen Fall könnte das Investitionsvolumen sogar von derzeit rund 2,35 Milliarden Dollar auf 8,17 Milliarden Dollar steigen. Vor allem Großprojekte würden zu dem raschen Wachstum beitragen. Die Greentech-Analysten gehen zudem davon aus, dass Photovoltaik bis 2012 in einer Vielzahl von US-Bundesstaaten bereits Netzparität erreichen wird. (Sandra Enkhardt)