First Solar verkauft Photovoltaik-Park in Ontario

Share

First Solar, Inc. hat ein 20-Megawatt-Solarpark an den Energieversorger Enbrigde In. veräußert. Die Anlage nahe Sarnia in der kanadischen Provinz Ontario befinde sich derzeit noch im Bau. Einzelheiten über finanzielle Details der Vereinbarungen wurden zunächst nicht bekannt. In Ontario ist zum 1. Oktober ein neues Fördergesetz für Photovoltaik in Kraft getreten. Der kanadische Energieversorger wird nach eigenen Angaben in diesem Jahr rund 100 Millionen Kanadische Dollar in Solarenergie-Projekte investieren.

Das Sarnia-Solarprojekt passe sehr gut zur Erneuerbaren-Energie-Strategie des Energieversorgers, sagte Enbrigde-Chef Patrick Daniel. Das Unternehmen plane weitere Investitionen in diesem Bereich, auch direkt in Ontario. Der Solarpark soll nach Angaben von First Solar bis zum Jahresende fertig gestellt sein. Mit etwa 20 Megawatt Gesamtleistung sei es dann eines der größten Photovoltaik-Kraftwerke in Kanada. Die rund 30 Millionen Kilowattstunden Solarstrom reichten, um 3200 Haushalte im Jahr mit Strom zu versorgen. First Solar hatte das Projekt mit der Übernahme von Optisolar im April erworben. In weniger als drei Monaten habe das Unternehmen mehr als 65 Prozent der für den Solarpark notwendigen Dünnschichtmodule installiert. Insgesamt stehen auf einer Fläche von mehr als 25 Hektar rund 337.200 Dünnschichtmodule von First Solar.

First Solar und Enbridge vereinbarten überdies einen langjährigen Vertrag über den Betrieb und die Instandhaltung der Anlage, wie es weiter hieß. Der erzeugte Solarstrom werde zu einem Festpreis von Ontarios Energiebehörde abgenommen. Dies sei in einem Vertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren garantiert worden. (Sandra Enkhardt)