Finanzierung für Photovoltaik-Großprojekt in Lieberose steht

Teilen

First Solar, Inc. und die Juwi Holding AG haben die Finanzierung für ihr Photovoltaik-Kraftwerk im brandenburgischen Lieberose gesichert. Sie wollen auf dem ehemaligen Truppenübungsgelände in der Nähe von Cottbus rund 160 Millionen Euro investieren. Mehr als 80 Prozent der Investitionssumme werde von einem Bankenkonsortium – bestehend aus fünf Geldinstituten – finanziert, teilten die Unternehmen mit. Das Konsortium werde den Betrag ihrerseits die Summe über zwei Förderbanken refinanzieren.

Nun stünde einer Fertigstellung des Parks bis Ende des Jahres nichts mehr im Wege, hieß es weiter. Das Photovoltaik-Kraftwerk soll aus 700.000 Dünnschichtsolarmodulen bestehen, die sich auf einer Fläche von 162 Hektar erstrecken. Die komplette Anlage dann soll über eine Leistung von 53 Megawatt verfügen, wie es weiter hieß. 15 Megawatt davon seien bereits installiert. Die Bauarbeiten für das Großprojekt hatten im Januar begonnen. Nach Angaben von Juwi handelt es sich um die zweitgrößte Photovoltaik-Anlage weltweit und die größte in Deutschland.(SE)