Ultradünne Wafer zur Kostenersparnis

Teilen

Der Halbleiter- und Photovoltaik-Ausrüster Applied Materials, Inc. hat einen neue Maschine vorgestellt, die Ingots in ultradünne Wafer scheidet. Die Anlage Applied HCT MaxEdge soll den Produzenten helfen, ihre Herstellungskosten weiter zu senken. Nach Angaben von Applied Materials könnten die Produktionskosten um bis zu 0,18 Dollar pro Watt vermindert werden. Vorteil der Anlage sei, dass das Dual-Wire-Management-System einen deutlich höheren Produktionsausstoß ermögliche. Zudem könnten Hersteller mit dem Einsatz des neuen Equipements den Siliziumverbrauch pro Wafer deutlich reduzieren. Damit ließen sich bei der Herstellung von kristallinen Silizium-Solarzellen weitere Material- sowie Produktionskosten einsparen. Im Gegensatz zum Vorgängermodell sei es Applied Materials ebenfalls gelungen, den Wafer-Output nochmals zu erhöhen.(SE)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.